Das Corporate Design auf ihrem Briefpapier

| 3 Kommentare

Briefpapier, Visitenkarten, Flyer, Broschüren, Kataloge… nichts ist wegzudenken in der modernen Kommunikation eines Unternehmens. Jeder teilt sich auf Papier mit. Das Corporate Design ist das komplette einheitliche Erscheinungsbild einer Firma und hilft den Wiedererkennungswert des selbigen zu steigern. Ein Logo sollte entwickelt, Firmenfarben festgelegt und Schriften ausgesucht werden, damit das Corporate Design eines Unternehmens durchgeplant werden kann. Diese Erkennungsmerkmale sind sehr wichtig um ein einheitliches Bild der Geschäftsausstattung zu erreichen.

Das Corporate Design einheitlich durchziehen

Der Internetauftritt ist heutzutage sehr wichtig. Wenn man Informationen über ein Unternehmen einholen möchte, ist dies der schnellste, einfachste und günstigste Weg. Man bekommt einen ersten Eindruck, der meist schon entscheidend ist.

Das Briefpapier wird genutzt um Rechnungen, Mahnungen und allgemeinen Schriftverkehr abzuwickeln. Ein durchgehendes einheitliches Design sorgt für einen klaren Durchblick und wirft keine Fragen auf.

Die Visitenkarte ist ein Vorzeigebild des Unternehmens und seiner Mitarbeiter. Jeder Angestellte sollte sich mit einer Visitenkarte ausweisen können, damit sein Gegenüber einen Eindruck bekommt mit wem er es denn zu tun hat.

Flyer, Plakate, Schilder, Stempel, Banner, Fahnen Präsentationen und noch viel mehr Werbematerialen sollten in einem Unternehmen nach dem Corporate Design gestaltet werden.


Das Corporate Design setzt sich zusammen aus:

dem Logo…


Das Symbol für eine Firma. Das Logo ist auf jedem Dokument zu finden, dass an Kunden herausgegeben wird und sollte deshalb immer gut platziert werden. Vor allem auf dem Briefpapier darf das Logo nicht fehlen, denn darauf werden Rechnungen, Angebote etc. gedruckt.

Der Hausschrift…


Die Hausschrift sollte gut zu lesen sein. Es ist drauf zu achten, dass sie alle Satz- Sonderzeichen enthält. Genau wie das Logo wird die Hausschrift in jedem schriftlichem oder elektronischem Dokument genutzt.

Den Farben…


Die Farben die zu dem Unternehmen passen werden durchweg auch angewendet. Gerade Farben lassen sich immer mit etwas in Verbindung bringen, ein gutes Bsp. dafür wäre die Telekom mit ihrem Magenta.


Der Briefbogen

Im Briefkopf müssen alle wichtigen Kontaktdaten erfasst sein Absender, Empfänger, Datum. Alle Daten sind auf den ersten Blick zu sehen. Einmal einen Briefkopf festgelegt, kann man jedes benötigte Dokument darauf drucken.
Man nutzt den Briefbogen als Vorlage für jedes Schreiben, wie Rechnungen, Mahnungen oder allgemeinen Schriftverkehr. Das Layout und der Aufbau eines Briefbogens sind zusätzlich der Wiedererkennungswert eines Unternehmens. Gerade auch deshalb ist die Qualität sehr ausschlaggebend.
Briefbogen drucken wir eben so für den privaten Gebrauch und auch hier sind sie von großem Nutzen. Ihre Briefbogen haben in der Regel einen besonderen Wiedererkennungswert, denn für die Gestaltung des Layouts werden Ihnen keine Grenzen gesetzt. So können z.B. Firmen ihr CI professionell auf dem Briefbogen drucken lassen. Und auch Ihr privates Briefpapier drucken zu lassen wird einem repräsentativen und individuellen Erzeugnis, welches sogar unsere auf Emails und SMS spezialisierte Jugend zu einem handgeschriebenen Brief verleiten könnte.

 

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.