Druckverfahren Flockdruck

| Keine Kommentare

Druckverfahren Flockdruck

Wenn man über die qualitativ hochwertigsten Druckverfahren nachdenkt, steht der Flockdruck ganz vorne in der Liste. Neben der extrem guten Qualität zeichnet sich der Flockdruck vor allem durch seine sehr gute Haltbarkeit aus. Von seinem Grundprinzip ist dieses Druckverfahren mit dem Flexdruck identisch. Der Unterschied wird im Endergebnis des Druckobjekts sichtbar. Die Beflockung zeichnet sich durch eine samtige und leicht erhabene Oberfläche aus. Das Motiv, was auf das Druckobjekt aufgebracht wurde, fühlt sich dadurch leicht plüschig an. Es eignet sich in erster Linie für Motiv ohne richtigen Farbverlauf, für Schriften und Logos. Bei einem Flockdruck sind maximal drei Farbei pro Motiv möglich. Genutzt wird das Verfahren besonders im Textilbereich und bei Werbeartikeln.

Aber wie funktioniert das eigentlich? Beim Flockdruck erfolgt der Aufdruck mit einer dünnen Folie, aus welcher zuvor das Druckmotiv rausgeschnitten wurde. Diese Folie wird unter extrem starken Druck und hoher Temperatur auf das Objekt geschmolzen. Dadurch wird eine sehr hohe Deckkraft erreicht, leuchtende Farben sind möglich und der Aufdruck ist unglaublich langlebig.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.